Der RAC hat neue Arbeitsplatz-Richtgrenzwerte empfohlen

| Europa
Geschrieben von: Selerant EHS

Worum geht es in dieser Stellungnahme?

limites-exposition-professionnelleDer Ausschuss für Risikobeurteilung (RAC) hat sich auf Anfrage der Europäischen Kommission zur Definition einiger OEL-Werte geäußert. Dies bezieht sich auf die Arbeitsplatz-Richtgrenzwerte für Benzol (CAS: 71-43-2), Acrylnitril (CAS: 107-13-1) und Nickel und seine Verbindungen, insbesondere die anorganischen.

Der RAC schlägt folgende Arbeitsplatz-Richtgrenzwerte vor:

  • 0,05ppm (Benzol)
  • 0,45ppm (Acrylnitril)
  • 0,005mg/m3 (Nickel und dessen Verbindungen, Feinstaub)
  • 0,03mg/m3 (Nickel und dessen Verbindungen, inhalierbarer Stau)

Diese Vorschläge von dem RAC wurden an die Europäische Kommission gesandt, die sich mit den Richtlinien über Karzinogene und Mutagene befassen wird.

Was ist RAC?

Der Ausschuss für Risikobeurteilung (RAC) erstellt Stellungnahmen für die ECHA zu Risiken, die Stoffe in spezifischen REACH- und CLP-Verfahren für die menschliche Gesundheit und die Umwelt darstellen, während die endgültigen Entscheidungen von der Europäischen Kommission getroffen werden.

Zum ersten Mal hat die Europäische Kommission einen Antrag an den RAC gestellt, um die wissenschaftlichen Grundlagen spezifischer OEL-Werte zu beurteilen.

Der RAC bietet wissenschaftliche Unterstützung und bereitet Stellungnahmen vor, die sich auch auf andere Themen beziehen wie z.B.:

  • Harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung
  • Beschränkungen
  • Anträge zur Zulassung von Stoffen
  • Anfragen des leitenden Direktors der ECHA bezüglich aller Aspekte zur Sicherheit von Stoffen

Für weitere Informationen zu RAC und die Stellungnahmen zu den OEL-Werten finden Sie auf den folgenden ECHA-Webseiten:

Newsletter 109